▷ Annegret Kramp-Karrenbauer fordert mehr Geld für Volkshochschulen – „Die Situation …

FelixMittermeier / Pixabay


08.05.2019 – 15:24

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Berlin (ots)

Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich im ARD-Mittagsmagazin für eine verlässlichere und bessere Finanzierung der Volkshochschulen in Deutschland ausgesprochen.

Die CDU-Bundesvorsitzende und Präsidentin des Volkshochschulverbandes sagte: „Wir wollen konkret bewirken, dass wir insbesondere dort, wo die Volkshochschule auch von der öffentlichen Hand getragen wird, eine verlässlichere und bessere finanzielle Grundausstattung haben.“

Kramp-Karrenbauer räumte zur Bezahlung vieler Volkshochschullehrer ein: „Fakt ist, die Situation von vielen Lehrkräften ist nicht befriedigend“. Das hänge auch mit der finanziellen Situation der Volkshochschulen vor Ort zusammen, so die Präsidentin des Volkshochschulverbandes. Es sei eine Gemeinschaftsaufgabe, in der jeder Teil seine Verantwortung tragen müsse.“, sagte Kramp-Karrenbauer mit Blick auf die Kommunen, Volkshochschulen und die Lehrkräfte. Als einen Erfolg führte Kramp-Karrenbauer an, dass die Volkshochschulen im aktuellen Koalitionsvertrag verankert seien. „Jetzt geht es eben darum, dass wir, wenn wir eine Nationale Weiterbildungsstrategie auflegen, dass dort Weiterbildung, Volkshochschulbildung auch entsprechend ihren Niederschlag findet“, sagte Kramp-Karrenbauer.

Die Volkshochschulen feiern in diesem Jahr ihr hundertjähriges Bestehen. Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) hat heute und gestern sein fünfzigjähriges Jubiläum mit einer Konferenz und einem Festakt in Weimar begangen.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 – 97993 – 55504
mima@rbb-online.de
www.mittagsmagazin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011