▷ Boris Palmer ist gegen Dieselfahrverbote

clareich / Pixabay


24.03.2019 – 16:18

DIE ZEIT

Hamburg (ots)

Boris Palmer sprach sich am Sonntag, 24. März 2019, bei der ZEIT MATINEE gegen Dieselfahrverbote aus: „Es ist einfach ein falsches Argument zu behaupten, dass wir aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse Gründe hätten, separiert Dieselfahrzeuge in Städten zu verbieten.“ Im Gespräch mit ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und ZEIT-Redakteur Roman Pletter präzisierte der Oberbürgermeister von Tübingen: „Es gibt überhaupt keine Chance, dass wir irgendwann durch wissenschaftliche Forschung nachweisen können, dass die Fahrverbote auch nur eine Erkrankung verhindert oder ein Menschenleben gerettet haben. Das ist außerhalb der Nachweisgrenze.“ Fahrverbote, so Palmer, seien „einfach nicht mehr verhältnismäßig.“

Wenn die Deutsche Umwelthilfe wegen zu hoher Schadstoffbelastung gegen Tübingen klagen würde, würde er sich wehren. Prinzipiell sei er aber „echt dafür“, dass Autos aus den Städten verbannt würden. Es sei „ganz falsch mit zwei Tonnen schweren SUVs in Städten rumzurauschen, weil der Platz dafür schlicht nicht da ist.“

Pressekontakt:

Kay Stelter
Leiter Leserveranstaltungen
Telefon: +49 (0)40 3280-145
E-Mail: kay.stelter@zeit.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011