▷ BPOL-F: Bundespolizei fahndet nach sexuelle Belästigung im Zug

29.04.2021 – 14:05

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Limburg/Hadamar (ots)

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main fahndet nach einem noch unbekannten Mann, der am Mittwochmittag gegen 15 Uhr eine 17-jährige Jugendliche und ihren Zwillingsbruder in einem Zug der Hessischen Landesbahn sexuell belästigte.
Nach Aussage der Geschwister, sei der Mann in Hadamar in den Zug eingestiegen. Im Zug hätte er sich in die Nähe der jungen Frau gestellt, ihr immer wieder zugezwinkert und dann plötzlich die Hose heruntergezogen, um sich dann vor ihr zu befriedigen.
Als der Bruder dies bemerkte und ihn aufforderte dies zu unterlassen, zog der Mann eine Weinflasche aus der Jacke und bedrohte ihn damit.
Als der Zug in Frickhofen einfuhr, flüchtete der Mann aus dem Zug.
Die Bundespolizei hat gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet.
Der Mann wurde als ein etwa 25-Jahre alter, etwa 175cm großer schlanker Mann mit vermutlich nordafrikanischer Herkunft beschrieben.
Hinweise zu dem Täter können unter der Telefonnummer 069/130145 1103 der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main gemeldet werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016