▷ BPOL-F: Festnahme nach Videoauswertung

 


06.08.2020 – 13:53

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Frankfurt am Main (ots)

Am Mittwochabend konnten Beamte der Bundespolizei eine 48-jährige wohnsitzlose bosnische Staatsangehörige im Frankfurter Hauptbahnhof festnehmen, die im Verdacht steht in den letzten Wochen vier Taschendiebstähle im Frankfurter Hauptbahnhof begangen zu haben.

Aufgrund der Auswertung von Videoaufzeichnungen hatte eine Streife der Bundespolizei die Frau im Hauptbahnhof wiedererkannt und festgenommen. Nach ihrer Festnahme wurde sie zur Wache gebracht, wo Ermittlungen ergaben, dass ihr insgesamt vier Diebstähle in den letzten Wochen zugeordnet werden können. In allen Fällen hatte sie Reisenden auf den Rolltreppen vom S-Bahnbereich zu den Fernbahnsteigen von hinten die Taschen und Rucksäcke geöffnet und die Geldbörse entwendet.

Insgesamt entstand durch die Diebstähle ein Gesamtschaden von etwa 3000 Euro.

Die Opfer, im Alter zwischen 71 und 78 Jahren hatten die Diebstähle erst später bemerkt und dann bei der Bundespolizei gemeldet.

Nach Einleitung von Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls wird die Frau heute dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016