▷ BPOL-F: Zivilfahnder stellen Taschendieb


26.02.2020 – 13:35

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Frankfurt am Main (ots)

Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, einen 36-jährigen Frankfurter festgenommen. Der hatte kurz zuvor im Frankfurter Hauptbahnhof einer Reisenden das Portemonnaie aus der Handtasche entwendet.

Die Beamten hatten den Mann beobachtet wie er es ausnutzte, dass die 21-jährige Reisende im Hauptbahnhof in einem Stehcafe ihre Handtasche auf dem Boden abstellte. Als sie eine Bestellung aufgab, bückte sich der Täter und zog das Portemonnaie aus der Tasche. Als er das Cafe verlassen hatte, nahmen ihn die Beamten kurz darauf fest. Die 21-jährige Frankfurterin, die den Verlust ihres Portemonnaies noch nicht bemerkt hatte, war doch sichtlich erstaunt als die Beamten ihr dieses wieder aushändigten.

Nach Feststellung der Personalien und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Diebstahl, wurde der Täter wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main
Pressesprecher
Ralf Ströher
Telefon: 069/130145 1010; Mobil: 0172/8118752
E-Mail: Ralf.Stroeher@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016