▷ BPOL-FL: Mit U-Haftbefehl gesuchter Afghane im Bahnhof Flensburg festgenommen


[adning id=“69911″]

04.02.2020 – 13:06

Bundespolizeiinspektion Flensburg

Flensburg (ots)

Heute Morgen um 05.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen 21-jährigen Afghanen in der Bahnhofshalle Flensburg. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung des ordnungsgemäß ausgewiesenen Mannes stellte sich heraus, dass dieser durch die Staatsanwaltschaft wegen mehrfachen Diebstahls, Erschleichen von Leistungen, Hausfriedensbruch sowie sexueller Belästigung per Untersuchungshaftbefehl gesucht wurde. 2019 war er dem Termin seiner Hauptverhandlung ferngeblieben und untergetaucht.

Er wurde festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Dort wurde bei der Durchsuchung noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Nach Eröffnung des Haftbefehls und Vorführung bei dem zuständigen Haftrichter wurde er in die JVA eingeliefert. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz kommt jetzt noch dazu.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016