▷ BPOL-H: Bundespolizei kassiert 211 Ecstasy-Pillen im Wert von mehr als 3.000 EUR …

not
Polizei im Einsatz

25.05.2021 – 14:53

Bundespolizeiinspektion Hannover

Hannover (ots)

Am Pfingstsonntag gegen 08:00 Uhr ist der Beschuldigte dem Zugbegleitpersonal des ICE 843 aus Richtung Köln ohne gültigen Fahrschein aufgefallen. Ein weiterer auffälliger Begleiter konnte sich zwischenzeitlich unerkannt entfernen. Bei Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Jugendliche mindestens von Bielefeld nach Hannover den ICE genutzt hatte, er sich jedoch mit einer niederländischen Asylkarte auswies – Bielefeld liegt ca. 100 Kilometer westlich von Hannover in Richtung niederländische Grenze…

Diese Asylkarte berechtigt nicht zum Grenzübertritt. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die eingesetzten Beamten der Bundespolizei Hannover dann zwei Kunststoffbeutel mit insgesamt 211 rosafarbenen hochdosierten Ecstasy-Tabletten in Tulpenform. Die Vorderseite zeigt das Wappen des FC Barcelona.

Je nach erwünschter Wirkung reicht bereits eine halbe Tablette bei dem Konsumenten für einen Vollrausch aus. Die Konsumeinheit selbst wird mit ca. 15 Euro je Drops beziffert.

Im Anschluss übernahm zuständigkeitshalber die Landespolizei den Jugendlichen. Der gebürtige Marokkaner wurde neben Erschleichens von Leistungen und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz auch wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Pressesprecher
Detlef Lenger
Telefon: 05121 745895-1030 o. Mobil: 0162/4894542
E-Mail: detlef.lenger@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016