▷ BPOL-H: Erneut Zugbegleiter in Königslutter angegriffen

Polizei im Einsatz

26.08.2021 – 11:02

Bundespolizeiinspektion Hannover

Hannover (ots)

Gestern Nachmittag meldete sich ein Zugbegleiter (33) bei der Bundespolizei in Braunschweig. Bei der Fahrscheinkontrolle im Regionalzug nach Braunschweig wurde er von einem Schwarzfahrer (20) angegriffen, verletzt, beleidigt und mit dem Tode bedroht. Der Heranwachsende flüchtete in Weddel aus dem Zug. Später konnte der in Königslutter wohnende Afghane in Weddel gestellt werden.

Bereits vor einer Woche schlug ein Syrer (23) einem Zugbegleiter (32) mit den Fäusten mehrfach gegen den Kopf und in den Rücken. Dann spuckte der Helmstedter dem Schaffner ins Gesicht und beleidigte ihn. Der Schläger flüchtete in Königslutter aus dem Zug und wurde anschließend von Landespolizisten im Stadtgebiet gestellt.

Beide Tatverdächtigen sind Asylbewerber und wegen unterschiedlicher Delikte bereits polizeibekannt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016