▷ BPOL-H: Heranwachsender (18) will Diebstahl anzeigen und kassiert selbst vier Anzeigen

Polizei im Einsatz

18.06.2021 – 13:25

Bundespolizeiinspektion Hannover

Hannover (ots)

Heute Morgen meldete sich ein junger Mann aus dem Sudan auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof. Er wollte einen angeblichen Diebstahl aus seinem Schließfach anzeigen.

Bei der Überprüfung stellten die Beamten eine Fahndungsausschreibung wegen des Verstoßes gegen das Asylgesetz fest. Außerdem hatte der 18-Jährige gegen auferlegte räumliche Beschränkungen verstoßen.

Bezüglich des angeblichen Diebstahl verstrickte sich der Asylbewerber aus Eisenhüttenstadt in Widersprüche. Ein Schließfach hatte er nie angemietet. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten noch eine Konsumeinheit Marihuana und eine unterschlagene Jahres-Sozialfahrkarte.

Letztlich fertigten die Beamten Ermittlungsverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat, Unterschlagung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Aufenthaltsgesetz.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016