▷ BPOL-HB: Kinder legen Steine auf ICE-Strecke am Bahnhof Twistringen

28.09.2021 – 11:58

Bundespolizeiinspektion Bremen

Bremen (ots)

Bahnstrecke Bremen – Osnabrück, 27.09.2021 / 17:10 Uhr

Zwei unbekannte Jungen haben Steine auf die Schienen am Bahnhof Twistringen gelegt. Diese wurden am Montagnachmittag gegen 17:10 Uhr von einem ICE überfahren. Zwar wurden bisher noch keine Schäden festgestellt, aber eine Zeugin hatte von einem „Knall“ beim Überfahren der Steine berichtet. Sie sah zwei ca. zehnjährige Jungen, die kurz darauf erneut Steine auflegten. Diese Steine wurden von einem weiteren Zeugen entfernt. Die Polizeistation Bassum nahm die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr auf.

In diesem Zusammenhang warnt die zuständige Bundespolizeiinspektion Bremen erneut davor, Bahnanlagen zu betreten oder gar Hindernisse zu bereiten. Aufgelegte Gegenstände werden oft zur Seite geschleudert und können Personen treffen. Zuggeschwindigkeiten betragen in diesem Streckenabschnitt sogar bis zu 200 km/h. Die Reaktionszeit zum Verlassen der Gleise vor einem nahenden Zug, der mit rund 60 Metern pro Sekunde unterwegs ist, beträgt kaum zwei Sekunden – und dies bedeutet „21, 22, tot.“

Eltern sollten ihren Kindern nicht nur die Gefahren des Straßenverkehrs, sondern auch die Gefahren des Bahnverkehrs erklären. Näheres und einen viersprachigen Flyer findet man unter www.bundespolizei.de in der Rubrik „Sicher auf Bahnanlagen“.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0173 678 3390
E-Mail: bpoli.bremen.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*