▷ BPOL-HH: Haftbefehle am Hamburg Airport: Diebstahl wird teuer, europäischer …

20.08.2021 – 10:19

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Hamburg (ots)

Am Donnerstagmittag gegen 12:30 Uhr kam ein 45-jähriger Deutscher aus Antalya am Flughafen Hamburg an. Als er sich bei der Einreisekontrolle anstellte, überprüften die Beamten der Bundespolizei seine Daten im Fahndungssystem. Dabei stellten sie fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen Diebstahls zur Festnahme ausgeschrieben ist. Er hatte eine Geldstrafe von 900 Euro zu entrichten, von denen er bisher jedoch lediglich 20 Euro gezahlt hatte. Daneben waren noch Verfahrenskosten in Höhe von 82 Euro fällig. Alternativ hätten dem Mann 88 Tage Haft gedroht. Der Mann zahlte die geforderten 962 Euro und konnte anschließend weiterreisen.

Am Abend gegen 21:45 Uhr schließlich kam ein 53-jähriger Serbe mit einem Flug aus Belgrad am Flughafen Hamburg an. Es stellte sich bei der Kontrolle durch die Bundespolizei heraus, dass der Mann auf Grund eines europäischen Haftbefehls von Kroatien gesucht wird. Ihm wird Bedrohung und Misshandlung seiner Ehefrau vorgeworfen. Er wurde in eine Haftanstalt gebracht und wartet dort nun auf seine Auslieferung an Kroatien.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016