▷ BPOL-HH: Hamburg Airport: Betrügerin muss über 1400Euro zahlen

not
Polizei im Einsatz

19.05.2021 – 08:05

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg

Hamburg (ots)

Am Dienstag gegen 09:30 Uhr war eine 48-jährige Deutsche auf dem Weg von Hamburg nach Antalya. Als sie bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle den Beamten der Bundespolizei Ihren Ausweis gab, stellten diese im Fahndungscomputer fest, dass die Dame gesucht wird. Sie war im März 2017 durch die Staatsanwaltschaft Berlin wegen Betrugs zur Festnahme ausgeschrieben worden. 65 Tagessätze zu jeweils 24Euro waren zu zahlen; hinzu kamen Kosten i. H. v. 82Euro. Alternativ wären 55 Tage Ersatzfreiheitsstrafe fällig gewesen. Leider hatte sie nicht ausreichend Bargeld dabei, sodass sie ihren Lebensgefährten anrief. Dieser konnte jedoch nur bedingt weiterhelfen und lediglich 702Euro aufbringen. Also rief die Dame noch ihren Sohn an, der in Berlin lebt. Er konnte schließlich die fehlenden 700Euro bei einer Polizeidienststelle in Berlin einzahlen. So konnte die erleichterte Dame dann doch noch weiterreisen. Ihren Flug hat sie aber verpasst.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg
Marcus Henschel
Telefon: 040 500 27-104
Mobil: 0172 427 56 08
Fax: 040 500 27-272
E-Mail: marcus.henschel@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flughafen Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016