▷ BPOL-HRO: Reise endete in der Justizvollzugsanstalt

Polizei im Einsatz


[adning id=“69911″]

30.01.2020 – 17:21

Bundespolizeiinspektion Rostock

Rostock (ots)

Die Reise eines aus Dänemark mit der Fähre im Rostocker Überseehafen ankommenden 53-Jährigen verlief vermutlich nicht so wie geplant. In den Abendstunden des gestrigen Tages wurde er als Insasse eines im internationalen Reiseverkehr fahrenden Busses von den Beamten der Bundespolizei kontrolliert. Dabei stellten diese fest, dass der Mann durch die Staatsanwaltschaft Berlin zur Strafvollstreckung ausgeschrieben war. Der Ausschreibung lag ein Beschluss des Amtsgerichts Berlin Tiergarten vom 02.07.2018 zugrunde, mit dem der 53-Jährige wegen Computerbetrugs zu einer Geldstrafe von insgesamt 1.935,- EUR verurteilt wurde. Daneben waren noch 5,- EUR Restgeldstrafe und 91,- EUR Verfahrenskosten offen. Da die geforderte Geldstrafe nicht gezahlt werden konnte, erfolgte die Einlieferung in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt, wo der Mann nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 129 Tagen verbüßen wird.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016