▷ BPOL-KS: Bahnübergang blockiert | Presseportal

19.05.2021 – 14:45

Bundespolizeiinspektion Kassel

BPOL-KS: Bahnübergang blockiert

Friedlos-Ludwigsau (Kreis Hersfeld-Rotenburg/Hessen) (ots)

Eine(r) unbekannte(r) Fahrer/in eines PKW mit Anhänger benutzte am Dienstag (18.5.), gegen 11:45 Uhr, einen Bahnübergang in Friedlos-Ludwigsau trotz sich senkender Schranken.

Der Anhänger des PKW blockierte den mit Halbschranken, Rotlicht und Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang im Bereich Ludwigsaumühle.

Ein herannahender Güterzug konnte eine Kollision nur mittels Schnellbremsung vermeiden.

Es wurden keine Personen verletzt und es entstand kein Sachschaden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den oder die Unbekannte/n ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zeugen gesucht:

Wer Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. oder über www.bundespolizei.de zu melden.

Hinweis Bundespolizei:

Bahnübergänge dürfen nur befahren werden, wenn ein zügiges, vollständiges und sicheres Überqueren gewährleistet ist.

Keinesfalls darf der Bahnübergang bei rotem Blinklicht und Signalton befahren werden, auch wenn die Schranken noch offen sind.

Das Andreaskreuz sagt immer: „Schienenverkehr hat Vorrang“

Deshalb muss bei Annäherung an den Bahnübergang stets rechts und links geschaut werden, ob sich ein Schienenfahrzeug nähert.

Erst nach dieser Prüfung darf der Bahnübergang befahren werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Bernd Kraus
Telefon: 0561/81616 – 1010
E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016