▷ BPOL NRW: Bundespolizei nimmt Whiskeydieb fest, der sich durch weitere Ermittlungen …

27.05.2021 – 13:41

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Bundespolizei nimmt Whiskeydieb fest, der sich durch weitere Ermittlungen als Wiederholungstäter entpuppt

Köln (ots)

Die Bundespolizei nahm im Kölner Hauptbahnhof am 26.05.2021 einen 32-Jährigen fest, der bei einem Beutezug durch den Bahnhof per Videoüberwachung beobachtet wurde. Es stellte sich heraus, dass es sich um kein unbekanntes Gesicht handelte.

Mittwochnacht gegen 23:30 Uhr beobachtete ein Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts im Kölner Hauptbahnhof zufällig per Videoüberwachung, wie sich ein Mann unbefugt Zutritt zu einem Lagerraum verschaffte. Er verließ das Lager mit einer Palette (12 Dosen) hochwertigen Whiskeys unter dem Arm. Mutig nahm der Mitarbeiter die Verfolgung bis zu den Bahnhofstoiletten auf, informierte die Bundespolizei und hielt den Täter zusammen mit Mitarbeitern der Deutschen Bahn AG fest. Als die eingetroffenen Polizisten den Einbrecher nach weiterem Diebesgut durchsuchten, fanden sie einen umfassenden Bestand an Drogerieartikeln sowie eine bereits geleerte Wodkaflasche auf. Das gesamte Stehlgut konnte der Filiale zugeordnet werden. Die entwendete Palette mit den hochprozentigen Dosen hatte er während seiner Flucht vor dem 42-jährigen Mitarbeiter weggeworfen.

Die Bundespolizisten überprüften die Personalien des Täters und stellten fest, dass er in der Vergangenheit polizeilich bereits häufig wegen Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten war. Zur Beweissicherung veranlassten die Polizisten eine Sicherung des Videomaterials, welche die Tat bestätigte und zudem noch einen weiteren Beutezug des „Langfingers“ im gleichen Lager des Ladens offenbarte. Nur eine Stunde früher entwendete er hier bereits eine Palette des gleichen Whiskeys, welche die Beamten allerdings auch nach Absuche nicht mehr auffanden.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen „besonders schwerem Fall des Diebstahls“ ein. Der Täter wurde festgenommen und wird nun dem Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016