▷ BPOL NRW: Corona-Soforthilfen erschlichen / Bundespolizei nimmt Tatverdächtige am …

Polizei im Einsatz

12.07.2021 – 14:08

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Köln/Bonn Flughafen (ots)

Am frühen Sonntagmorgen, den 11. Juli 2021 nahmen Beamte der Bundespolizei am Flughafen Köln/Bonn eine 47-Jährige fest.
Im Zuge der Ausreise nach Varna kontrollierten Bundespolizisten die bulgarische Staatsangehörige und stellten einen offenen Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln fest.
Diese hatte bereits seit dem 30. November letzten Jahres wegen des dringenden Tatverdachts des Subventionsbetrugs nach der Frau fahnden lassen. Die Gesuchte soll durch falsche Angaben Corona-Soforthilfen in Höhe von 25.000 Euro erschlichen haben.

Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen übergaben Kräfte der Bundespolizei die Frau an den Gewahrsahmsdienst der Kölner Polizei, wo sie aufgrund Fluchtgefahr in Untersuchungshaft genommen wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn
Christian Tiemann

Telefon: +49 (0) 2203/9522-1040
E-Mail: presse.cgn@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

www.bundespolizei.de

Postfach 980125
51129 Köln

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016