▷ BPOL NRW: Exhibitionistische Handlung in Regionalbahn-Bundespolizei sucht weitere Zeugen

06.07.2021 – 13:36

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Münster/Osnabrück (ots)

Am Montagnachmittag (05.Juli) hat ein bislang unbekannter Mann in einem Regionalzug von Osnabrück nach Münster in Gegenwart einer weiblichen Reisenden sexuelle Handlungen an sich selbst vorgenommen.

Nach Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Münster gegen 15:55 Uhr wandte sich die Geschädigte an einem Mitarbeiter der Deutschen Bahn, der anschließend die Bundespolizei informierte.

Die Bundespolizisten veranlassten eine Sicherung der Videoaufnahmen aus dem Zug und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.
Der unbekannte Mann verließ ebenfalls in Münster den Zug wird wie folgt beschrieben:

   -Ca. 40-45 Jahre alt 
   -Glatze bzw. Halbglatze mit ganz kurz rasierten Haaren an den 
Seiten und Hinterkopf 
   -Brillenträger 
   -Dunkle Wachsjacke 
   -Dunkle, kurze Hose 
   -Dunkle Wanderschuhe 
   -Führte einen blauen Rucksack und einen weißen Jutebeutel mit sich 

Die Bundespolizei bittet weitere Zeugen und Hinweisgeber, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder unter 0251/97437-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -0
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016