▷ BPOL NRW: Für 1.006 Tage in die JVA – Bundespolizei nimmt 46-Jährigen am Flughafen …

22.09.2021 – 09:32

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Düsseldorf (ots)

Am gestrigen Dienstagnachmittag (21.09.2021) kontrollierten die Beamten der Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf einen Niederländer, der beabsichtigte, nach Dubai/Vereinigte Arabische Emirate auszureisen. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den 46-Jährigen im Mai dieses Jahres ein Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Essen wegen unerlaubtem Handel und Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen wurde. Da der Verurteilte in der Vergangenheit, noch unter anderer Staatsangehörigkeit, abgeschoben wurde, verblieb eine Restfreiheitsstrafe von 1.006 Tagen. Ursprünglich belief sich die Gesamtfreiheitsstrafe auf fünfeinhalb Jahre.

Die Bundespolizisten eröffneten dem in den Niederlanden lebenden Mann den Haftbefehl und überstellten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Flughafen Düsseldorf
Pressestelle
Daniela Maaßen
Telefon: +49 (0) 211 / 9518 – 108
E-Mail: presse.dus@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Postfach 30 04 42
40404 Düsseldorf

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*