▷ BPOL NRW: Monster gegen Taschendiebstahl: Bundespolizei startet Präventionskampagne …

Polizei im Einsatz - Symbolbild

09.06.2021 – 13:49

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Monster gegen Taschendiebstahl: Bundespolizei startet Präventionskampagne am Kölner Hauptbahnhof

Köln (ots)

Scheibenklopfer, Blumenschenker, Anrempler, Stau-Erzeuger, Beschmutzer, Falscher Tourist; die Tricks der Taschendiebe erkennen und Schaden verhindern!

Am Freitag (11. Juni 2021, 10:00 -14:00 Uhr) bietet die Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof allen Interessierten einen kleinen Einblick in die Tricks der Taschendiebe und gibt Tipps gegen „Langfinger“. An einem Informationsstand in der C-Passage direkt unter Gleis 4/5 beantworten Präventionsverantwortliche der Bundespolizei und der Deutschen Bahn AG Fragen und stellen die sechs kleinen bunten Monster der internationalen Kampagne Stop-Pickpockets (stop-pickpockets.eu) vor.

Das schöne Wetter und die Lockerungen der coronabedingten Kontaktreduzierungen treiben nicht nur mehr Reisende und Urlauber, sondern auch dreiste Taschen- und Gepäckdiebe nach draußen. Besonders gefährdet ist das Hab und Gut an belebten und überlaufenen Orten – wie beispielsweise am Bahnhof. Gerade mit Beginn der Ferienzeit und dem Start der Fußball-Europameisterschaft erwartet den Kölner Hauptbahnhof ein deutlicher Anstieg der Reisenden- und Besucherzahlen.

Initiiert durch die Bundespolizei startete Ende März eine europaweite Kampagne mit dem Ziel, das Bewusstsein für die Gefahren des Taschendiebstahls zu schaffen. Jeder Reisende soll in die Lage versetzt werden, die Tricks frühzeitig zu erkennen und sein Gepäck und Wertsachen vor Dieben zu schützen.
Erst letztes Wochenende haben verschiedene Taschendiebe die Lockerungen in Köln ausgenutzt und mehrere Opfer bestohlen; Siehe hierzu Pressemitteilung vom 07.06.2021 – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4934467

Für interessierte Medienvertreter steht ein Presseteam der Bundespolizei in der Zeit von 11:00 Uhr – 12:00 Uhr zur Verfügung. Wir bitten um eine telefonische Anmeldung unter 0221-16093 104 oder per Email unter: presse.k@polizei.bund.de.

   - Schützen Sie sich und Ihre Wertsachen!
   - Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten wie nötig mit!
   - Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere immer in verschlossenen 
     Innentaschen
   - Tragen sie Taschen immer mit der Verschlussseite zum Körper!
   - Achten Sie besonders im Gedränge auf Wertsachen und Taschen! 

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de
 
Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*