▷ BPOL NRW: Reizgasattacke auf Zugfahrgäste/ Bundespolizei sucht Zeugen

Polizei im Einsatz

09.07.2021 – 11:47

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Drensteinfurt/Münster (ots)

Bereits am 24. Mai (Montagmorgen) um zehn Minuten nach sechs Uhr kam es in der Eurobahn von Münster nach Hamm zu einer gefährlichen Körperverletzung mit einem Pfefferspray. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen dieses Vorfalls.

Nach der Auswertung von Videoaufnahmen aus dem Zug stand ein etwa 25 bis 30-jähriger Mann mit seinen drei Begleitern am Ausstieg, als er plötzlich mehrfach mit einem Reizgas in Richtung dreier Fahrgäste sprühte. Ein 18-Jähriger wurde dabei leicht verletzt, er erstatte Strafanzeige.

Zuvor war es offenbar zu Unstimmigkeiten wegen zu lauter Musik gekommen. Der bislang unbekannte Täter stieg danach mit seinen Begleitern in Drensteinfurt oder Mersch aus dem Zug aus.
Auf den Videoaufzeichnungen sind sowohl der Tatverdächtige als auch seine unbeteiligten Begleiter deutlich erkennbar.

Zeugen -oder auch die Beteiligten- des Vorfalls werden gebeten, sich bei der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter 0800 / 6 888 000 oder unter 0251 / 97 437-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer

Telefon: 0251 97437 – 1012
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016