▷ BPOL NRW: Unbekannte Täter legen Kabel auf die Gleise – Bundespolizei ermittelt

 


29.06.2020 – 14:58

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Rheda-Wiedenbrück (ots)

Bislang unbekannte Täter entfernten auf der Bahnstrecke zwischen Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh in Fahrtrichtung Bielefeld auf einer Länge von ca. 8 m ein Steuerungskabel aus den Halterungsschellen und legten dieses auf das Gleis auf.

Das Kabel wurde am 26.06.2020 gegen 05:30 Uhr von einem Zug überfahren und an zwei Stellen durchtrennt. Hierbei entstand ein erheblicher Sachschaden der vom DB-Fachdienst ermittelt wird.

Zuvor wurden gegen 03:40 Uhr durch die Notfallleitstelle Duisburg am Tatort (Nähe der Bahnunterführung Sudheide) Personen im Gleis gemeldet. Die verständigte Polizei konnte bei Eintreffen keine Personen feststellen. Es wird davon ausgegangen, dass es sich hierbei um die unbekannten Täter handelte.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet um Hinweise unter Tel.: 0 800 6 888 000 (kostenfreie Servicenummer) oder jede Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Rainer Kerstiens
Telefon: 0251 97437 – 0
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*