▷ BPOL NRW: Uneinsichtiger Maskenverweigerer droht Zugbegleiter – Bundespolizei beendet …

23.09.2021 – 09:32

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Essen – Hamburg (ots)

Gestern Nachmittag (22. September) soll ein 57-Jähriger in einem Intercity einen Bahnmitarbeiter bedroht haben, weil dieser ihn auf die Maskenpflicht hingewiesen haben soll. Bundespolzisten in Essen beendeten seine Reise.

Gegen 16:00 Uhr soll ein Zugbegleiter im Intercity von Stuttgart nach Hamburg einen Reisenden auf die bestehende Maskenpflicht hingewiesen haben. Darauf soll der Mann aus Hamburg aggressiv reagiert und dem 28-jährigem Bahnmitarbeiter in drohender Art- und Weise erklärt haben, dass er ihm nichts zu sagen habe.
Aufgrund dessen schloss der Zugbegleiter den Reisenden von der Fahrt aus und alarmierte die Bundespolizei in Essen.

Im Essener Hauptbahnhof kamen die Bundespolizisten hinzu und setzten den Ausschluss von der Weiterfahrt durch. Unter Protest stieg der 57-Jährige schließlich aus.

Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Nötigung ein. *BA

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Telefon: +49 (0) 231 56 22 47 – 132
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*