▷ BPOL NRW: Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung am Ennepetaler Bahnhof – Bundespolizei …

 

Polizei im Einsatz


06.08.2020 – 14:56

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

BPOL NRW: Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung am Ennepetaler Bahnhof - Bundespolizei bittet um Hinweise

Ennepetal (ots)

Erhebliche Sachbeschädigungen verursachten bislang Unbekannte, vermutlich in der Nacht zum 16. Juli 2020 am Bahnhof in Ennepetal.

Dort wurde die Fahrplanauskunft und ein Reisendenunterstand durch den oder die Täter erheblich beschädigt. Insgesamt wurden fünf Glasscheiben eines Reisendenunterstandes und zwei Glasscheiben einer Fahrplanauskunft komplett zerstört.

Zudem übten die Verursacher auch Gewalt auf ein stromführendes Kabel aus, brachten sich dadurch selber in Gefahr (Stromüberschlag!) und sorgten so dafür, dass die gesamte Bahnsteigbeleuchtung ausfiel.

Damit nicht genug, warfen der oder die Täter mehrere Baustellenabsicherungen (Schilder, Absperrzäune) die sich auf einem Bahnsteig befanden, in die Bahnsteigunterführung.

Durch die massiven Beschädigungen entstand ein Sachschaden in einem hohen vierstelligen Eurobereich. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung (§ 304 StGB) ein und bittet nun Zeugen um Hinweise.

Wer konnte in der Nacht zum 16. Juli Personen beobachten, die sich am Bahnhof in Ennepetal aufhielten?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen. *ST

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

– Pressestelle –
Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016