▷ BPOL-PW: Obdachloser beschäftigt Bundespolizisten

02.08.2021 – 07:47

Bundespolizeiinspektion Pasewalk

Heringsdorf (ots)

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Samstages mussten sich Usedomer Bundespolizisten gleich zweifach um einen 64- jährigen polnischen Staatsangehörigen kümmern.
Gegen 02:10 Uhr war er auf der B- 110 fußläufig Richtung Usedom unterwegs. Er lief mitten auf der Fahrbahn und gefährdete damit sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Zudem war er durch seine sehr dunkle Kleidung sehr schwer zu erkennen. Bei der Kontrolle konnte der Mann keine Ausweispapiere vorlegen. Die Personalien wurden auf dem Bundespolizeirevier Ahlbeck ermittelt, es handelte sich um einen polnischen Obdachlosen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er zum ehemaligen Grenzübergang Ahlbeck gefahren.
Gegen 05:20 Uhr meldete der Fahrdienstleiter der Usedomer Bäderbahn eine Person im Gleis auf Höhe Heringsdorf- Neuhof. Der Triebfahrzeugführer musste eine Gefahrenbremsung einleiten um einen Zusammenstoß zu verhindern. Bei der Person handelte es sich wieder um den polnischen Obdachlosen.
Er wurde wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr angezeigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk
Igor Weber
Telefon: 03 83 54 – 34 97 4 – 100
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016