▷ BPOLI EBB: Abenteuerliches Reißaus vor Bundespolizeistreife

Bundespolizeidirektion München: Widerstand mit fast 4 Promille: 49-Jähriger will S-Bahn nicht verlassen


29.06.2020 – 14:40

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Zittau (ots)

Einer Bundespolizeistreife fiel am frühen Morgen des 28. Juni 2020 nahe des grenzüberschreitenden Bahnviadukts in Zittau ein silberner Fiat Tipo mit polnischer Zulassung auf. Der Wagen bog urplötzlich vom dortigen Plattenweg in das Unterholz ab und hinterließ eine 200 Meter lange Schneise bis der Fiat 50 Meter vor dem Neißedamm im Schlamm steckenblieb. Die Beamten waren dem Wagen gefolgt und fanden ihn im Gebüsch verlassen vor. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Lediglich einen verbotenen Teleskopschlagstock und einen angebissenen Dürüm hat er im Wagen zurückgelassen. Die Hintergründe für diese abenteuerliche Fahrt werden die Ermittlungen der Landespolizei aufklären, die den Wagen vor Ort übernahmen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*