▷ BPOLI EBB: Polnische Bauarbeiter bringen Schwarzarbeiter mit

04.05.2021 – 12:19

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Pulsnitz (ots)

Einen aus Armenien stammenden Mann wollten drei polnische Bauarbeiter am 3. Mai 2021 mit nach Süddeutschland zu ihrer Baustelle nehmen. Der hat aber weder Visum noch Arbeitserlaubnis.
Zivilfahnder von Bundes- und Landespolizei der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen stoppten um 16:15 Uhr auf der BAB 4 bei Pulsnitz einen polnischen Transporter. Insassen – die drei Polen und der 50-jährige Armenier. Die Vier waren auf dem Weg nach Bayern zum Arbeiten. Der Mann aus Armenien ist zwar bei einer polnischen Firma angestellt, hat aber keine Dokumente um auch in Deutschland arbeiten zu dürfen. Außerdem steht er im Verdacht, keine Sozial- und Steuerabgaben zu tätigen.
Er wurde in Gewahrsam genommen und muss sich nun wegen unerlaubter Einreise, wegen unerlaubtem Aufenthalt und der Aufnahme einer unerlaubten Beschäftigung verantworten. Er hat noch am Abend das Land in Richtung Polen verlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*