▷ BPOLI EBB: Zwei Monate zu lange aufgehalten

 


29.06.2020 – 14:40

Bundespolizeiinspektion Ebersbach

Zittau (ots)

Bundespolizisten kontrollierten am 28.06.2020 um 19:25 Uhr im Zittauer Stadtgebiet zwei 47- und 54-jährige Männer aus der Ukraine. Sie konnten zwar gültige Reisepässe vorlegen, waren aber bereits im Januar 2020 in das Schengengebiet eingereist und hatten ihre touristische Aufenthaltsfrist von 90 Tagen beide um 62 Tage überschritten. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Aufenthalt ein. Die Männer wurden zwecks Prüfung den Aufenthalt beendender Maßnahmen an die Ausländerbehörde übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Pressesprecher
Alfred Klaner
Telefon: 0 35 86 – 7 60 22 45
E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ebersbach, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016