▷ BPOLI EF: Dreiste Taschendiebe

Bundespolizeidirektion München: Widerstand mit fast 4 Promille: 49-Jähriger will S-Bahn nicht verlassen

21.09.2021 – 14:45

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt (ots)

Zu einem kuriosen Sachverhalt kam es am 15.09.2021 am Erfurter Hauptbahnhof. Eine Frau bemerkte, aufgrund einer elektronischen Mitteilung ihrer Hausbank, den Verlust ihrer Geldbörse. Weil die Frau annahm, dass diese gestohlen worden war, veranlasste sie umgehend die Sperrung aller Karten. Gegenüber der Geschädigten gab die Bank an, dass mehrmals versucht wurde die Kreditkarte am Erfurter Hauptbahnhof zu benutzten.
Daraufhin eilte die Dame zurück nach Erfurt, denn die Bank konnte die versuchten Transaktionen auf entsprechende Geschäfte zuordnen. Vor Ort fragte die Bestohlene in den Geschäften nach und der versuchte Bezahlvorgang wurde bestätigt.
Später auf dem Heimweg nach der Arbeit konnte eine Angestellte eines Geschäftes die vermeintlichen Diebe wiedererkennen und die Bundespolizei wurde informiert. Die beiden 19- und 21-jährigen Diebe konnten noch vor Ort festgestellt werden und gestanden die Tat. Die entsorgte Geldbörse der Frau wurde nach Befragung der Täter ebenfalls wieder aufgefunden.

Die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Anja Schneiderheinze
Telefon: 0361/ 65983 – 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/