▷ BPOLI EF: Taschendieb wurde durch Augenzeuge gestellt

Polizeifahrzeuge

27.09.2021 – 16:20

Bundespolizeiinspektion Erfurt

Zella-Mehlis, Erfurt (ots)

Am Vormittag des 25.09.2021 wurde einer Frau in einem Regionalexpress von Erfurt nach Würzburg die Geldbörse durch einen männlichen Täter entwendet.
Ein Zeuge, der den Vorgang beobachten konnte, teilte der Bundespolizei in Erfurt mit, wie der 47-jährige Libyer bereits schon einen ersten Versuch unternahm, um an die Handtasche der Geschädigten zu kommen. Diese bemerkte die strafrechtliche Absicht des späteren Täters und wollte in der Folge ihren Platz wechseln. Dabei griff der Mann unbemerkt in die Jackentasche der Frau und entwendete ihre Geldbörse.
Die Landespolizeiinspektion Suhl leistete beim Halt des Zuges in Zella-Mehlis Amtshilfe bis zum Eintreffen der Bundespolizei. Der Zeuge, ein Polizist in der Ausbildung, konnte durch seine Beobachtungen zur Aufklärung der Umstände beitragen. Das Stehlgut konnte am Ende der 28-jährigen Frau aus Venezuela wieder übergeben werden.
Der Dieb muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Telefon: 0361/ 55058 – 1022
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Vermisst – 7-jährige Tara R. aus Gaildorf-Ottendorf – Wer kann Hinweise geben