▷ BPOLI-KA: Zeugenaufruf nach Körperverletzung – Geschädigter bisher unbekannt

Bundespolizeidirektion München: Widerstand mit fast 4 Promille: 49-Jähriger will S-Bahn nicht verlassen


[adning id=“69911″]

07.07.2020 – 13:21

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Heidelberg (ots)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Heidelberger Hauptbahnhof zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines bislang unbekannten Mannes. Der Vorfall ereignete sich am 05.07.2020 gegen 00:22 Uhr am Gleis 8.

Nachdem Beamte des PP Mannheim vor Ort eintrafen, konnten diese einen 41-jährigen Zeugen sowie den 30-jährigen Tatverdächtigen feststellen. Der Tatverdächtige zeigte sich umgehend beleidigend und aggressiv gegenüber den Beamten. Aufgrund seines Verhaltens musste der Mann fixiert werden, wobei er versuchte die Beamten anzuspucken und sie weiter beleidigte. Der 30-Jährige wurde schließlich in Gewahrsam genommen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Nach ersten Angaben des Zeugen, hatte dieser die Situation beobachtet und gesehen, wie der unbekannte Geschädigte geschlagen wurde. Des Weiteren wurde das T-Shirt des Mannes bei dem Vorfall zerrissen.

An dem sehr belebten Bahnsteig befanden sich zahlreiche, weitere Personen, die das Geschehen teilweise auch filmten. Zeugen werden gebeten sich unter 0721 120160 bei der Bundespolizei zu melden. Des Weiteren ist der Geschädigte bislang unbekannt. Auch dieser wird gebeten sich bei der Bundespolizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016