▷ BPOLI-KN: Bundespolizei ermittelt zu mutmaßlicher gefährlicher Körperverletzung im Zug


05.03.2020 – 16:14

Bundespolizeiinspektion Konstanz

Konstanz (ots)

Vorgestern (03.03.) Abend gegen 18:30 Uhr kam es in einem Zug Richtung Bahnhof Überlingen zu Streitigkeiten zwischen zwei Männern, in deren Verlauf der 23-jährige nun Beschuldigte seinem Kontrahenten zunächst eine Flasche entgegen geworfen haben soll. Im weiteren Verlauf soll der junge Mann nach bisherigen Erkenntnissen auf seinen 27-jährigen Bekannten dann auch eingeschlagen haben – unter anderem mit einem Gegenstand. Mehrere Reisende im Zug wurden Zeugen des Geschehens und konnten die Parteien bis zum Eintreffen der mittlerweile alarmierten Bundes- und Landespolizei trennen. Der Geschlagene ist bei dem Angriff nicht unerheblich verletzt worden und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Sicherstellung von Beweismitteln ist der Beschuldigte wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die Ermittlungen dauern an.

Werle

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Konrad-Zuse-Str. 6
78467 Konstanz
Telefon: 07531 1288 – 104 (zentral: -0)
Mobil: 0175 901 8776
Fax: 07531 1288 – 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016