▷ BPOLI-OG: Frau spuckt Beamten der Bundespolizei ins Gesicht

Polizei im Einsatz


10.04.2020 – 13:05

Bundespolizeiinspektion Offenburg

Offenburg (ots)

Im Rahmen von Widerstandshandlungen hat gestern Abend eine 35-jährige Deutsche einem Beamten der Bundespolizei ins Gesicht gespuckt und dabei behauptet, dass sie mit dem Corona-Virus infiziert sei. Zuvor wurde die Frau am Bahnhof Offenburg kontrolliert weil sie lauthals herumschrie und angab Drogen konsumiert zu haben. Da sich die offensichtlich emotional aufgewühlte Frau nicht ausweisen konnte und somit eine Feststellung der Personalien vor Ort nicht möglich war, wurde sie zur Dienststelle verbracht und zu ihrem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Hierbei verhielt sie sich äußerst unkooperativ, aggressiv und beleidigte die Beamten mehrfach. Im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen kam es zu Widerstandshandlungen und zur Spuckattacke. Inwieweit die Äußerung der Frau mit dem Corona-Virus infiziert zu sein den Tatsachen entspricht, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Fest steht, dass die 35-Jährige mit mehreren Anzeigen rechnen muss.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016