▷ BPOLI S: Körperliche Auseinandersetzung nach Gleisüberschreitung


21.02.2020 – 13:42

Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Lauffen am Neckar / Heilbronn (ots)

Infolge einer Gleisüberschreitung am Bahnhof Lauffen ist es am Donnerstagabend (20.02.2020) gegen 21:00 Uhr zwischen einem 29-jährigen Reisenden und dem 42-jährigen Zugbegleiter einer Regionalbahn zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand überquerte der 29-jährige türkische Staatsangehörige zunächst die Gleise im Bahnhof Lauffen und zwang hiermit den Lokführer eines einfahrenden Zuges wohl zu einer Schnellbremsung. Der Mann wurde nicht vom Zug erfasst und stieg anschließend selbst in den stehenden Regionalzug in Richtung Heilbronn. Der 42-jährige Zugbegleiter wurde Zeuge der Gleisüberschreitung und kontrollierte offenbar kurz darauf die Fahrkarte des Mannes, welche er wohl aufgrund des Vorfalls einbehalten wollte. Zwischen den Männern kam es daraufhin noch im Zug zu einer zunächst verbalen und kurz darauf auch körperlichen Auseinandersetzung, bei denen beide leichte Verletzungen davontrugen. Eine alarmierte Streife der Bundespolizei stellte die beiden Personen mit der Ankunft des Zuges im Heilbronner Hauptbahnhof fest. Das Bundespolizeirevier Heilbronn ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und der wechselseitigen Körperverletzung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971318882600 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeirevier Heilbronn
Dieter Natterer
Telefon: 07131/88826031
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016