▷ BPOLI-WEIL: Bundespolizei vereitelt Einreise

Polizei im Einsatz

16.04.2021 – 12:41

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Müllheim (Baden) (ots)

Trotz Einreisesperre versuchte ein 25-Jähriger nach Deutschland einzureisen. Die Bundespolizei konnte den Mann im Fernzug aus Basel ermitteln und schickte ihn wieder zurück in die Schweiz.

Am Donnerstagnachmittag (15.04.2021) wurde bei der Kontrolle eines Fernzuges bei Müllheim (Baden) ein Mann angetroffen, der weder Ausweispapiere noch Fahrkarte vorweisen konnte. Da der Reisende angab in Deutschland bekannt zu sein, dies aber nicht belegen konnte, wurde er durch die Streife zum nächsten Bundespolizeirevier verbracht. Eine Überprüfung der Fingerabdrücke ergab, dass es sich bei dem Mann um keinen Unbekannten handelte. Der 25-jährige somalische Staatsangehörige wurde in Deutschland von zwei Gerichten wegen Verstößen gegen das Asyl- bzw. Aufenthaltsgesetz zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Da der Mann bereits abgeschoben wurde, bestand gegen ihn eine Einreisesperre für Deutschland. Durch die Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen sowie eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Danach wurde der 25-Jährige zurück in die Schweiz gebracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 / 8059 – 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*