▷ BPOLI-WEIL: Corona: Bundespolizei zeigt Verstöße gegen die Einreisebestimmungen an

Polizei im Einsatz


[adning id=“69911″]

09.04.2020 – 17:04

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Neuenburg am Rhein (ots)

Am Mittwochvormittag wurden zwei französische Staatsangehörige am Übergang Neuenburg Autobahn durch die Bundespolizei kontrolliert. Die Männer gaben an, in Deutschland Bankgeschäfte abwickeln zu wollen. Da die Einreise gemäß der von Baden-Württemberg erlassen Corona Verordnung nur noch in begründeten Ausnahmefällen möglich ist, wurden die Männer durch die Bundespolizei nach Frankreich zurückgewiesen. Zuvor wurde Ihnen jedoch die rechtliche Situation erklärt. Kurze Zeit später versuchten die Beiden über den Übergang Weil am Rhein Palmrainbrücke erneut ins Bundesgebiet einzureisen. Auch dieses Mal ohne Erfolg, nur mit dem Unterschied, dass der Verstoß gegen die Corona Verordnung nun durch die Bundespolizei angezeigt wurde. Beide Männer mussten jeweils eine Sicherheitsleistung von 250 Euro für das zu erwartende Bußgeld hinterlegen und durften danach wieder nach Frankreich zurückfahren.

Ebenfalls wegen Zuwiderhandlungen gegen die Corona Verordnung wurden vier junge Frauen am Mittwochabend durch die Bundespolizei zur Anzeige gebracht. Grund, die Freundinnen waren beim Grenzübertritt zu viert im Auto, obwohl sie maximal zu zweit im Auto unterwegs sein durften. Jede der Frauen muss nun mit einem Bußgeld rechnen.

Ein 36-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger, war ebenfalls am Mittwochvormittag mit der Entscheidung der Bundespolizeibeamten nicht einverstanden. Er wollte über den Übergang Weil am Rhein Palmrainbrücke nach Deutschland einreisen um einzukaufen. Über die Entscheidung war der Mann so verärgert, dass er einfach Gas gab und wegfuhr. Er konnte nach kurzer Fahndung durch die Bundespolizei wieder in Weil am Rhein festgestellt werden. Ihm drohen nun Bußgelder, weil er sich der grenzpolizeilichen Kontrolle entzog und zudem gegen die Corona Verordnung verstoßen hat. Der Mann musste eine Sicherheitsleistung von 500 Euro hinterlegen. Danach wurde er durch die Bundespolizei zum Grenzübergang eskortiert wo er wieder nach Frankreich ausreiste.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Friedrich Blaschke
Telefon: + 49 7628 / 8059 – 102
E-Mail: Friedrich.Blaschke@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

[adning id=“69914″]

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016