▷ BPOLI-WEIL: Urkundenfälschung am Übergang Rheinfelden


17.01.2020 – 12:13

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Rheinfelden (Baden) (ots)

Bei einer Kontrolle am Übergang Rheinfelden-Autobahn konnten falsche griechische Dokumente festgestellt werden. Am Donnerstagnachmittag kontrollierten Kräfte der Bundespolizei am Übergang Rheinfelden-Autobahn. Dabei überprüften die Beamten ein mit zwei Personen besetztes Auto mit schwedischen Kennzeichen. Der Fahrer legte zur Kontrolle einen griechischen Reisepass und einen griechischen Führerschein vor und der Beifahrer einen schwedischen Flüchtlingspass. Bei der Überprüfung stellten die Beamten Fälschungsmerkmale an den griechischen Dokumenten fest. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem griechischen Staatsangehörigen tatsächlich um einen syrischen Staatsangehörigen handelt. Dieser stellte in der Vernehmung ein Schutzersuchen und wurde nach Abschluss der Maßnahmen an die Landeserstaufnahmestelle weitergeleitet. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubter Einreise eingeleitet. Beim 25-jährigen Beifahrer konnten durch Kräfte des Zoll 5,2 Gramm Cannabis aufgefunden werden. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Zudem muss er sich wegen Beihilfe zur unerlaubten Einreise verantworten. Zur Durchsuchung des Fahrzeuges wurde auch ein Drogenspürhund des Zoll eingesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Katharina Keßler
Telefon: 07628 8059-104
E-Mail: Pressestelle.weil@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bilder-wertheimer-weihnachtsmarkt-adventskalender-tag-14-im-da-barista-und-spitzer-turm-mit-nachtaufnahmen-14-12-2017/