▷ Bundespolizeidirektion München: Sitzschlitzer festgenommen – 25-Jähriger zudem mit …

19.09.2021 – 09:40

Bundespolizeidirektion München

Bundespolizeidirektion München: Sitzschlitzer festgenommen - 25-Jähriger zudem mit Europäischem Haftbefehl gesucht

München (ots)

Am Samstagnachmittag (18. September) brachte die Bundespolizei einen 25-Jährigen vor den Haftrichter, der in einem Zug der Bayerische Regiobahn Sitze aufschlitzte und nach dem mit einem Europäischen Haftbefehl gesucht wurde.

Gegen 16 Uhr wurden der Bundespolizei zwei Männer gemeldet, die in der Bayerischen Regiobahn auf der Fahrt von Füssen nach München, mit Messern hantieren und Sitze aufschneiden.

Nach Ankunft im Hauptbahnhof München verweigerte einer der beiden, ein 25-jähriger Pole, den polizeilichen Anweisungen Folge zu, zudem verhielt er sich den Beamten gegenüber aggressiv. Dabei griff er in seine Hosentasche, weshalb die dienstliche Schusswaffe (entschlossene Sicherungshaltung kurz) angedroht sowie der Einsatz des Pfeffersprays wurde. Bei einer Durchsuchung wurden drei handelsübliche Taschenmesser sowie ein Elektroimpulsgerät ohne erforderliches Prüfzeichen aufgefunden.

Zeugen gaben an, dass beide Polen, der zweite 38 Jahre alt – trotz mehrfacher Aufforderung der Zugbegleiterin – während der Fahrt keine Mund-Nase-Bedeckung trugen,

Ermittlungen ergaben, dass im Zug zwei Sitze aufgeschlitzt waren. Eine Bedrohung gegenüber Reisenden, wie bei der Mitteilung gemeldet, bestätigte sich nicht.

Bei einer fahndungsmäßigen Überprüfung des 25-Jährigen wurde ein europäischer Haftbefehl vom Juni 2021, erwirkt von Polen, mit Festnahme- und Auslieferungsvermerk festgestellt. Wegen Diebstahls mit Waffen, Bandendiebstahl bzw. Wohnungseinbruchdiebstahl war er von der Staatsanwaltschaft Münster zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Während sein Begleiter die Wache freien Fußes verlassen konnte, wird der 25-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München heute, u.a. auch wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz dem Haftrichter vorgeführt. Bei dem bereits mit Rohheitsdelikten in Deutschlands auffällig Gewordenem wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,31 Promille gemessen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:

Wolfgang Hauner
Bundespolizeiinspektion München
Denisstraße 1 – 80335 München
Telefon: 089 515 550 1102
E-Mail: bpoli.muenchen.oea@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/