▷ Bundespolizeidirektion München: Wegen einer Ohrfeige in den Knast – Gesuchter …

 

not
Polizei im Einsatz


25.05.2020 – 08:55

Bundespolizeidirektion München

Nürnberg (ots)

Am Samstagnachmittag (23. Mai) ohrfeigten sich zwei Männer am Hauptbahnhof Nürnberg. Der Jüngere sitzt nun in Untersuchungshaft – er wurde mit Haftbefehl gesucht.

Beamte der Bundespolizei Nürnberg beobachteten am Hauptausgang des Nürnberger Hauptbahnhofs, wie sich ein 43-jähriger Deutscher und ein 30-jähriger Bulgare je eine Ohrfeige gaben. Um eine Eskalation zu verhindern, trennten die Beamten die beiden Streithähne und stellten ihre Identität fest. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass gegen den 30-Jährigen ein Untersuchungshaftbefehl wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte besteht. Der Mann wurde festgenommen und am Sonntagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser bestätigte den Haftbefehl und schickte den Bulgaren in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Bernhard Turba
Bundespolizeiinspektion Nürnberg
Bahnhofsplatz 6 – 90443 Nürnberg
Telefon: 0911 205551-105
E-Mail: bpoli.nuernberg.presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion Nürnberg mit den Revieren in Augsburg,
Ingolstadt und Ansbach ist zuständig für die polizeiliche
Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der Anlagen der
Deutschen Bahn. Die Zuständigkeit umfasst 309 Bahnhöfe und
Haltepunkte sowie 1823 Streckenkilometer in Mittelfranken,
Nordschwaben, dem nördlichen Oberbayern und dem Landkreis Forchheim.
Dies entspricht etwa 23 Prozent der Fläche Bayerns.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell

Quelle :Blaulicht presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016