▷ Bundesverband Deutscher Mittelstand fordert politisch unabhängige Justiz / …

Julian Assange


12.11.2021 – 12:34

Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V. – BM Wir Eigentümerunternehmer

München (ots)

Die Pandemie war und ist die größte Herausforderung an die Verwirklichung der Grundrechte seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland. Grundrechte bilden den Kern der Verfassung. Die Verfassung ist die Grundlage für freiheitliches Leben und Arbeiten.

Unternehmerisches Engagement setzt Freiheit voraus. Unternehmen entstehen und gedeihen in einem freiheitlichen Klima. Werden ihre Freiheiten beschnitten, dann brechen den Unternehmen die Lebensgrundlagen weg.

Die Garantie der Freiheit, solange nicht zwingende Gründe des Allgemeinwohls eine Einschränkung erfordern, ist vor diesem Hintergrund eine der wichtigsten Werte für Unternehmen wie auch für die Demokratie insgesamt.

Viele Menschen haben sich seit März 2020 Fragen zu den zahlreichen, beständig wechselnden, oft verschärften Verboten gestellt, die auch den Mittelstand hart getroffen haben – so etwa durch Betriebsschließungen, Quarantäne oder Homeoffice. Oft wurde das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) angerufen, die Grenzen möglicher Verbote abzustecken.

Das BVerfG hat in der gesamten Zeit der Pandemie keine einzige Entscheidung gefällt, welche die verfassungsrechtlich garantierte Freiheit klarer abgesteckt und damit verteidigt hätte. Einige Verfassungsbeschwerden wurden abgewiesen, andere vertagt. Im Ergebnis wurde nicht entschieden. In seiner bislang größten Bewährungsprobe hat das BVerfG eine Fehlanzeige bewirkt.

Oft wurde die Vermutung geäußert, dass der Einfluss insbesondere von Seiten der Bundesregierung auf die Besetzung der Richterstellen, allen voran die des Präsidenten des BVerfG, hierfür maßgeblich gewesen sei. Dem BM steht es nicht zu, zu entscheiden, ob diese Vermutung zutrifft. „Sorge ist aber sicher angebracht, wenn die zu kontrollierenden Spitzenpolitiker ihre Kontrolleure im BVerfG selbst aussuchen“, erklärt dazu BM-Präsident Prof. Dr. Volker Römermann.

Der BM fordert vor diesem Hintergrund, den politischen Einfluss auf die Besetzung oberster Richterstellen zu beenden und reine Expertengremien einzurichten. Nur so kann unsachgemäßen Erwägungen der Richter und einer Behinderung der Justizgewährung strukturell effektiv entgegengewirkt werden.

Pressekontakt:

Kontakt für Rückfragen: Herr Stigler, Tel.: 089/57007-234
Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V. – BM
– Wir Eigentümerunternehmer –
Präsident Prof. Dr. Volker Römermann, CSP
Edelsbergstr. 8, 80686 München
Tel. 089/57007-0, e-mail: info@bm-mittelstand.de, www.bm-mittelstand.de

Original-Content von: Bundesverband Deutscher Mittelstand e.V. – BM Wir Eigentümerunternehmer, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Faktencheck: Christoph Kolumbus war ein Querdenker!