▷ BVR: Deutsche Wirtschaft bleibt 2019 auf Wachstumskurs

clareich / Pixabay


Berlin (ots) – Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) rechnet für das kommende Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von 1,7 Prozent. Im Sommer 2018 hat die BVR-Prognose bei 1,8 Prozent gelegen. „Die deutsche Wirtschaft befindet sich noch immer im Aufschwung, allerdings hat sich das konjunkturelle Gesamtbild im Vergleich zum Sommer weiter eingetrübt“, sagte BVR-Vorstandsmitglied Dr. Andreas Martin.

„Die unvermindert hohen globalen Unsicherheiten, die unter anderem aus den schwelenden Handelskonflikten sowie den unklaren Folgen des Brexit und des italienischen Haushaltsstreits resultieren, belasten die Wirtschaft“, so Martin weiter. Auch einige inländische Faktoren trübten das Konjunkturbild wie die zunehmende Material- und Personalknappheit und der Pkw-Zulassungsstau im dritten Quartal.

Im dritten Quartal 2018 war das preis-, kalender- und saisonbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland gegenüber dem Vorquartal um 0,2 Prozent zurückgegangen. Modellbasierten Schätzungen des BVR zufolge habe der Pkw-Zulassungsstau die BIP-Verlaufsrate näherungsweise um etwa 0,4 Prozentpunkte gedämpft. Die Schätzungen ließen aber für das vierte Quartal 2018 und das erste Quartal 2019 wieder ein Wachstum um jeweils 0,5 Prozent erwarten. Dabei würde vor allem das immer noch gute Geschäftsklima auf ein höheres Wachstum deuten.

Die neue Konjunkturprognose des BVR ist im Internet unter www.bvr.de, Publikationen, Volkswirtschaft abrufbar.

Pressekontakt:

Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)
Pressesprecherin Melanie Schmergal, Telefon: (030) 20 21-13 00,
presse@bvr.de, www.bvr.de

Original-Content von: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011