▷ Deutsche Unterstützung für den Stabilitätsanker des Nahen Ostens

clareich / Pixabay


Frankfurt am Main (ots)

   - 86 Mio. Euro ungebundener Finanzkredit für Reformen im 
     Königreich Jordanien
   - Deutsch-jordanische Regierungsverhandlungen: 237 Mio. Euro für 
     Schulen, Wasser und syrische Flüchtlinge 

Die KfW hat heute mit dem Königreich Jordanien im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) einen Vertrag für einen ungebundenen Finanzkredit in Höhe von 86 Mio. EUR unterzeichnet. Die Mittel sollen bei der Umsetzung einer breit angelegten Strukturreform-Agenda zur Steigerung des Wirtschafts- und Beschäftigungswachstums eingesetzt werden. Den ungebundenen Finanzkredit hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel während eines Besuchs in Jordanien im Juni 2018 zugesagt. Mit diesen Mitteln unterstützt Deutschland Jordanien bei den vom Internationalen Währungsfonds (IWF) geforderten Reformbemühungen zur Stabilisierung seiner gesamtwirtschaftlichen Situation.

„Mit Jordanien verbindet uns eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit – die Zusage des ungebundenen Finanzkredits durch die Bundesregierung zur Flankierung der Maßnahmen des IWF unterstreicht das Vertrauen in die Reformbemühungen unserer jordanischen Partner“, sagte Prof. Dr. Joachim Nagel, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Im Rahmen der deutsch-jordanischen Regierungsverhandlungen hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung weitere 237 Mio. EUR zugesagt. Mit diesen BMZ-Mitteln werden über die KfW Programme in den Bereichen Wasser/Abwasser, Bildung, Beschäftigungsförderung sowie Energie gefördert. Maßnahmen zur Stabilisierung und Konfliktprävention im Flüchtlingskontext – zum Beispiel im Flüchtlingslager Zaatari – sind in diese sektoralen Ansätze eingebettet.

Das aktuelle Portfolio der Finanziellen Zusammenarbeit mit Jordanien umfasst ca. 850 Mio. EUR. Ein erster Vertrag zwischen dem Königreich und Deutschland wurde bereits 1961 abgeschlossen.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter: www.kfw-entwicklungsbank.de

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 – 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Dr. Charis Pöthig
Tel. +49 (0)69 7431 4683, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Charis.Poethig@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011