▷ DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin: Jeder Vierte möchte in Zukunft seltener fliegen

FelixMittermeier / Pixabay


25.07.2019 – 23:55

ARD Das Erste

Köln (ots)

Sperrfrist für Print, Online und elektronische Medien: Donnerstag, 25. Juli 2019, 23.55 Uhr Für Nachrichtenagenturen: frei mit Übernahme des Sperrfristvermerks Verwendung nur mit Quellenangabe „DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin“

63 Prozent fliegen selten oder gar nicht

Die Debatte um die Klimaverträglichkeit des Fliegens tangiert die Mehrheit der Deutschen nicht: Sechs von zehn (63 Prozent) fliegen nur selten oder gar nicht. Drei von zehn (29 Prozent) steigen ein- bis zweimal jährlich ins Flugzeug. Acht Prozent sind dreimal oder häufiger pro Jahr mit dem Flugzeug unterwegs. Überdurchschnittlich häufig fliegen Jüngere, Bessergebildete, sowie Personen mit höherem Einkommen.

Jeder Vierte möchte in Zukunft seltener fliegen

Unter denjenigen, die mindestens einmal pro Jahr mit dem Flugzeug unterwegs sind, gibt knapp jeder Vierte (23 Prozent) an, in Zukunft seltener zu fliegen. 11 Prozent glauben, dass sie zukünftig häufiger fliegen werden. Unter den 18- bis 49-Jährigen ist es jeder Fünfte (18 Prozent). Zwei Drittel der regelmäßigen Flugpassagiere (64 Prozent) glauben nicht, dass sie in den nächsten Jahren etwas an ihrem Flugverhalten ändern werden. Das betrifft sowohl Vielflieger, die häufiger als zweimal jährlich fliegen, als auch Wenigflieger, die ein- bis zweimal jährlich fliegen.

Union und Grüne mit gleicher Stimmenzahl

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 26 Prozent. Für die SPD würden sich 13 Prozent der Wahlberechtigten entscheiden. Die AfD würden 12 Prozent der Bürgerinnen und Bürger wählen und die FDP käme auf 9 Prozent. Für die Linke würden sich 8 Prozent der Wahlberechtigten entscheiden und die Grünen würden auf 26 Prozent der Stimmen kommen. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 39 Prozent der Stimmen und hätte damit aktuell keine Mehrheit. Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 4. Juli 2019 gewinnen Union und FDP jeweils einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die SPD, die Grünen und die Linke bleibt unverändert. Die AfD verliert einen Prozentpunkt.

Studieninformation:

Der DeutschlandTrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des „ARD Morgenmagazins“. Befragt wurden vom 22. bis 24. Juli 2019 1.046 Wahlberechtigte. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann telefonisch unter 0172 – 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im „ARD-Morgenmagazin“ am Freitag, 26. Juli 2019 veröffentlicht.

Die Fragen im Wortlaut:

   1. Wie oft fliegen Sie im Jahr, egal ob privat oder beruflich?
   2. Glauben Sie, dass Sie in den nächsten Jahren häufiger, seltener
      oder genauso oft fliegen werden wie bisher?
   3. Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag 
      Bundestagswahl wäre? 

Pressekontakt:

WDR Pressedesk
Telefon (0221) 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011