▷ Ex-Grüne-Jugend-Chefin Ricarda Lang: CO2-Preis muss möglichst rasch auf 180 Euro steigen

clareich / Pixabay


16.11.2019 – 13:02

PHOENIX

Bonn (ots)

Ricarda Lang, bis vor wenigen Tagen Vorsitzende der Grünen Jugend, die sich auf dem Parteitag in Bielefeld auch um einen Vorstandsposten der Bündnisgrünen bewirbt, hat sich nach dem Klimapaket-Kompromiss der Bundesregierung für einen stark ansteigenden CO2-Preis eingesetzt. Nicht der Einstiegspreis, den sie bei 60 Euro pro Tonne sehe, sei das Wichtigste, sondern die Anstiegsgeschwindigkeit. „Wenn wir wollen, dass der CO2-Preis Lenkungswirkung hat, muss er möglichst schnell ansteigen bis zum Jahr 2030 auf 180 Euro, damit wir das Pariser Klimaabkommen einhalten“, erklärte Ricarda Lang im Fernsehsender phoenix (Samstag, 16. November). Wichtig sei jedoch auch, dass man bei dieser Entwicklung alle Menschen mitnehme. „Ein Staat, der sich Klimaneutralität zum Ziel gesetzt hat, muss allen Bürgern – unabhängig vom Geldbeutel – ermöglichen, klimaneutral zu leben“, so Lang weiter.

Wichtig sei für sie künftig auch, dass man das Vertrauen der jungen Generation in die Gestaltungsfähigkeit der Politik erhalte. „Und dabei widersprechen sich Regierungsanspruch und radikale Politik nicht“, so Lang.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011