▷ FW-HH: Tipps der Feuerwehr Hamburg für eine sichere Adventszeit.

26.11.2021 – 13:20

Feuerwehr Hamburg

Hamburg (ots)

Die Feuerwehr Hamburg gibt Tipps für eine sichere Advents- und Weihnachtszeit.
Der Duft frischer Tannenzweige und das warme Licht brennender Kerzen schaffen in diesen kalten und oftmals grauen Dezembertagen eine weihnachtlich besinnliche Atmosphäre.

Teelichter, Adventskranz – und Christbaumkerzen zusammen mit leichtentflammbarer Weihnachtsdekoration bringen bei unsachgemäßer Handhabung jedoch auch immer Gefahren mit sich und führen leider jedes Jahr zu zahlreichen Brandeinsätzen für die Feuerwehr, bei denen bedauerlicher Weise auch immer wieder Personen erhebliche Brandverletzungen oder Rauchgasinhalationen erleiden. Hohe Sachschäden durch Feuer und Brandrauch sind leider keine Seltenheit.
Um den Lichterglanz der festlich geschmückten Weihnachtsdekoration im häuslichen Bereich dennoch unbeschwert genießen zu können, hier die 12 wichtigsten Sicherheitstipps der Feuerwehr Hamburg:

1. Achten Sie darauf, dass Weihnachtsbaum und Adventsgesteck auf einem festen, nicht brennbaren Untergrund stehen, um ein Umkippen zu verhindern.

2. Stellen Sie Weihnachtsbäume und Kerzengestecke nicht in der direkten Nähe zu Vorhängen und Gardinen auf. Bei starken Luftzügen, durch geöffnete Fenster oder Türen, könnten diese umher wehen und sich an den Flammen entzünden.

3. Tauschen Sie ausgetrocknete Adventsgestecke, trockene Zweige und stark nadelnde Tannenbäume aus. Diese sind leicht entflammbar und brennen sehr schnell ab.

4. Verwenden Sie immer sogenannte Sicherheitskerzen, die nach ihrem Abbrand selbständig erlöschen ohne unkontrolliert abzutropfen oder restliches flüssiges Wachs zu entzünden.

5. Verwenden Sie keine leichtentflammbare Dekoration aus Watte, leicht schmelzenden Kunststoffen oder umherwehenden textilen Schleifen.

6. Sorgen Sie durch regelmäßiges Lüften für ausreichend Frischluft im Raum, um Sauerstoffmangel vorzubeugen.

7. Lassen Sie brennende Kerzen und offen brennende Kamine niemals unbeaufsichtigt! Haustiere und kleine Kinder sind keine Aufsichtspersonen für brennende Kerzen.
Allgemein gilt: Feuerzeuge und Streichhölzer immer außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

8. Stellen Sie einen mit Leitungswasser gefüllten 10 Liter Haushaltseimer griffbereit in der Nähe ab, um im Fall eines Entstehungsbrandes schnell reagieren zu können.
Wenn ein Feuerlöscher vorhanden ist, achten Sie auf die geeignete Brandklasse A für Brände mit festen Stoffen, eine geprüftes Produkt und das Haltbarkeitsdatum.

9. Verstellen Sie mögliche Flucht- und Rettungswege nicht mit Weihnachtsdekoration.

10. Wählen Sie im Brandfall sofort den Notruf 112 der Feuerwehr.

11. Verlassen Sie sofort den Raum, wenn der erste Löschversuch misslingt!

12. Warnen Sie Mitbewohner:innen. Schließen Sie die Tür zum Brandraum und verlassen Sie die Wohnung mit Wohnungsschlüssel. Machen Sie sich dann für eintreffende Rettungskräfte bemerkbar und weisen Sie diese dann ein.

Alle Tipps sind auch unter www.feuerwehr.hamburg.de (https://www.hamburg.de/feuerwehr/55544/brandschutztipps-weihnachten/) oder www.t1p.de/weihnachtstipps abrufbar.

Die Feuerwehr Hamburg wünscht allen Bürgerinnen und Bürger der Freien und Hansestadt eine besinnliche und vor allem sichere und gefahrlose Advents- und Weihnachtszeit.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Notrufnummern Deutschland

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*