▷ Gauland: Merkel steht für die Spaltung unserer Gesellschaft


Berlin (ots) – Zur Forderung des österreichischen Kanzlers Kurz nach einem Anlegestopp für Flüchtlingsschiffe in Europa erklärt der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

„Mittlerweile kann man die österreichische Asylpolitik als Blaupause für Deutschland nehmen, so vernünftig geht Kurz mit der europäischen Migrationskrise um. Die Deutschen sollten Merkel gegen Kurz tauschen, dann wäre vieles in unserem Land besser.

Merkel steht für Kontrollverlust, offene Grenzen, zügellose Zuwanderung, importierte Gewalt, Missachtung der Gesetze, Spaltung der Gesellschaft. Merkel will um jeden Preis regieren, ihr geht es nicht mehr um Deutschland.

Kurz hingegen macht fast alles richtig: Er fordert einen Anlegestopp für Flüchtlingsschiffe. Er steht für kontrollierte Zuwanderung und sichere Grenzen. Mit ihm gibt es ein Kindergeld, das nach der Kaufkraft im Herkunftsland bemessen wird. Eine unsinnige Debatte über ein noch unsinnigeren sogenannten ‚Spurwechsel‘ würde es mit ihm nicht geben.

Kurz zeigt, dass es auch anders als mit Merkel gehen kann. Nämlich viel vernünftiger, rechtsstaatlicher und sicherer. Er steht für Innovation und für eine vernünftige Asylpolitik, die den Menschen nützt. Er ist das Gegenteil von Merkel.“

Pressekontakt:

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
christian.lueth@afdbundestag.de
Tel.: 030 22757224

Original-Content von: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011