▷ Hackerangriffe verhindern durch Transparenz und Sensibilisierung

clareich / Pixabay


26.07.2019 – 11:49

Piratenpartei Deutschland

Stuttgart (ots)

Medienberichten zufolge kam es erneut zu schweren Angriffen auf die IT-Systeme großer deutscher Organisationen. [1] Darunter sollen sich auch BASF und das DRK befinden. Die Piratenpartei fordert eine transparente Aufarbeitung der Vorfälle und eine Pflicht zur Veröffentlichung von Sicherheitslücken.

„Erst vor kurzem hat es einen Angriff auf das Staatstheater gegeben der ein Ausfall der Infrastruktur nach sich zog. [2] Jetzt geht es schon wieder gegen große Organisationen und mit dem DRK ist auch kritische Infrastruktur in Gefahr. Dabei kommen Informationen noch immer nur spärlich an die Öffentlichkeit“, kommentiert Borys Sobieski, Landesvorsitzender. „Es ist wichtig, dass die Methodik und genutzte Sicherheitslücken für die Betreiber solcher Systeme zugänglich sind, nur so können die eigenen Systeme entsprechend abgesichert werden. Dazu fehlt vielen Organisationen die entsprechende Sensibilität, hier ist auch der Staat gefragt entsprechende Informationsangebote anzubieten. Wir dürfen nie vergessen: kein System ist hunderprozentig sicher.“

Quellen/Fußnoten 
[1] http://ots.de/ArAhad 
[2] http://ots.de/Ma4B3x 

Pressekontakt:

Alexander Ebhart
Landespressesprecher
E-Mail: presse@piratenpartei-bw.de
Mobil: 01764 7127628

Borys Sobieski
Landesvorstand
E-Mail: presse@piratenpartei-bw.de
Mobil: 0175 9549187

Original-Content von: Piratenpartei Deutschland, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011