▷ Hitze und Trockenheit: Ist der Wald noch zu retten? „Zur Sache Baden-Württemberg“, …


31.07.2019 – 15:32

SWR – Südwestrundfunk

Stuttgart (ots)

„Zur Sache Baden-Württemberg“, das landespolitische Magazin des SWR, Donnerstag, 1. August 2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg / Moderation Clemens Bratzler

Forst- und Umweltbeauftragte warnen vor einem neuen Waldsterben. Aufgrund der immer heißer werdenden Temperaturen drohe dem deutschen Wald eine der heftigsten Katastrophen seit 30 Jahren. „Es ist fünf vor zwölf, es muss jetzt gehandelt werden“, sagt Forstminister Peter Hauk (CDU). Jahrzehntelang hatte die Forstwirtschaft auf die Fichte gesetzt, die jedoch am meisten unter Trockenheit und Schädlingsbefall leidet. Auch Tanne und Buche sind weniger widerstandsfähig als angenommen. Wie sieht der Wald der Zukunft aus? Ist er überhaupt noch zu retten? Diese Fragen stellt das landespolitische Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ im SWR Fernsehen unter anderem dem Forstwissenschaftler Jürgen Bauhus von der Universität Freiburg. In der Sendung am Donnerstag, 1. August 2019, von 20:15 bis 21 Uhr.

Vor Ort – bei Waldbesitzern

Reporter Sebastian Schley trifft Waldbesitzer in der Region Hohenlohe und im Schwarzwald, die schon im vergangenen Herbst und Frühjahr mit einem großflächigen Baumsterben zu kämpfen hatten. Wie sehr hat sich die Lage seither verschlechtert? Sind die damaligen Befürchtungen eingetreten?

Weitere geplante Themen:

Müllkippe Autobahn – eklig und gefährlich

Auf Autobahnparkplätzen in Baden-Württemberg müssen jedes Jahr rund 5.000 Tonnen Müll entsorgt werden. Teilweise handelt es sich um Haushaltsabfälle oder sogar Sperrmüll, den Urlaubsreisende dort illegal abladen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei erleben im Sommer besonders dreiste Müllentsorgungen. Essensreste sind besonders gefährlich. Sie können mit Schweinepesterregern infiziert sein und die Seuche weiterverbreiten.

Wohnungsbau kontra Kleingärten

In Freiburg sollen knapp 200 Kleingärten 550 neuen Wohnungen weichen. Gartenbesitzer wie Familie Horcher haben viel Geld, Arbeit und Engagement in ihren Schrebergarten gesteckt. „Wir tun was fürs Klima und die Artenvielfalt“, sagt Karolin Horcher. Doch was ist mit Familien, Rentnern und Studierenden, die verzweifelt Wohnungen suchen? Oberbürgermeister Martin Horn (parteilos) hat das Thema Wohnungsnot nun zur Chefsache gemacht.

Mieser Bahnhof – kein Klo, kein Aufzug, kein Service

Der unterirdische Bahnhof von Schwäbisch Hall-Hessental ist nicht barrierefrei. Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, muss 24 Stufen herunter- und wieder hinaufgetragen werden. In viele Züge ist der Einstieg trotzdem nicht möglich, Servicepersonal gibt es nicht. Die Stadt Schwäbisch Hall und ihre Bürgerinnen und Bürger wollen das nicht länger hinnehmen.

Bergwacht unter Druck

Im vergangenen Jahr hatte die Bergwacht mehr Einsätze als in den letzten 25 Jahren. Mittlerweile rückt sie im Sommer genauso oft aus wie im Winter. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich, viele Anschaffungen müssen sie selbst finanzieren. Der Landesvorsitzende der Bergwacht Schwarzwald, Adrian Probst, hält das für ein Unding. Die Ehrenamtlichen sollen ihre Zeit nicht mit Spendensammeln, sondern mit ihrer eigentlichen Aufgabe verbringen: der Rettung. Warum steckt das Land nicht mehr Geld in die Bergwacht?

„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger*innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter www.SWR.de/kommunikation.

Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter http://ARDMediathek.de und http://SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei http://ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011