▷ Jahrestag des Mauerbaus: Es kann einem übel werden, wenn man sieht, dass die CDU mit …

clareich / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Andreas Kalbitz Weiterer Text ber ots und www.presseportal.de/nr/130777 / Die Verwendung dieses Bildes ist fr redaktionelle Zwecke honorarfrei. Verffentlichung bitte unter Quellenangabe:
Andreas Kalbitz Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/130777 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/“

Potsdam (ots) – Zum 57. Jahrestag der Errichtung der Berliner Mauer erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Andreas Kalbitz:

„Niemals dürfen und werden wir vergessen, mit welcher Skrupellosigkeit und Brutalität das SED-Regime seine eigenen Bürger über Jahrzehnte hinweg unterdrückte und in ein Völkergefängnis einsperrte. Die Mauer und ihre Toten sind und bleiben das erschütternde Symbol für die Menschenverachtung der SED-Ideologie. Der heutige Tag muss ein Tag des Gedenkens für alle Opfer dieser SED-Diktatur sein. Es kann einem übel werden, wenn man einige Jahrzehnte nach der Öffnung dieser todbringenden Mauer sehen muss, dass hochrangige Politiker der CDU so schnell wie möglich mit den Nachfolgern der Mauermörderpartei paktieren und koalieren wollen, nur um ihre Pfründe zu sichern.“

Pressekontakt:

Lion Edler
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0171 – 5654618
Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

Original-Content von: AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011