▷ Klima, Förster, Holzindustrie: Wer ist schuld am Waldsterben? „Zur Sache …

clareich / Pixabay


04.09.2019 – 16:23

SWR – Südwestrundfunk

Stuttgart (ots)

„Zur Sache Baden-Württemberg“, das landespolitische Magazin des SWR, Donnerstag, 5. September 2019, 20:15 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg / Moderation Stefanie Germann

Laut Experten sind bereits 10.000 Hektar Wald in Baden-Württemberg aufgrund von Dürre und Borkenkäfern zerstört. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) spricht von einer „echten Krisensituation“ im waldreichsten Bundesland nach Bayern. Für Deutschlands bekanntesten Waldschützer und Bestsellerautoren Peter Wohlleben liegt die Schuld jedoch vor allem bei der Forst- und Holzwirtschaft, die seit Jahrzehnten auf anfällige Fichten statt naturnahe Mischwälder setze. Wohlleben und andere Kritiker fürchten, dass die millionenschweren Notprogramme zur Rettung des bedrohten Waldes lediglich eine Subventionierung der bestehenden Fichten-Monokulturen bedeuteten. Gast im Studio ist Bastian Kaiser, Forstwirt und Rektor der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg. Zu sehen im landespolitischen Magazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ im SWR Fernsehen am Donnerstag, 5. September 2019, von 20:15 bis 21 Uhr.

Vor Ort – bei Waldschützern und Waldnutzern Reporter Sebastian Schley spricht mit dem „Baumflüsterer“ Peter Wohlleben über seine Thesen und trifft Christian Huber, der von der Bewirtschaftung des Waldes lebt. Sieht er als Sägewerkbetreiber im Nordschwarzwald sich als mitverantwortlich am Waldsterben?

Weitere geplante Themen:

Illegale Kletterer – der Kick des Abgrunds

Vergangene Woche kletterte ein Unbekannter in Freiburg ungesichert den 116 Meter hohen Turm des Münsters hoch. Der „Roofer“ brachte dabei nicht nur sich selbst, sondern auch die unten stehenden Menschen in Lebensgefahr. „Roofing“ bezeichnet illegale Kletterpartien, bei denen junge Menschen ohne Sicherung Hochhäuser, Baukräne oder Sendemasten erklimmen und sich dabei selbst filmen. Immer wieder enden solche Aktionen tödlich.

Alptraum Kinderehe

Nach den Sommerferien kehren manche Mädchen mit arabischen oder türkischen Wurzeln nicht ins Klassenzimmer zurück, da sie in der Heimat der Eltern zwangsverheiratet wurden. Oft noch minderjährig, oft in Familien mit patriarchalischen Traditionen. So auch die 17-jährige Aylin (Name von der Redaktion geändert). „Mit einem fremden Mann das Bett teilen zu müssen, kommt einer Vergewaltigung gleich“, sagt sie. Ihr gelang die Flucht, jetzt lebt sie versteckt und immer in Angst, entdeckt zu werden. „Zur Sache“ zeigt anonymisiert Aylins Schicksal.

Das Geschäft mit den Ökopunkten

Ökopunkte sollen einen Ausgleich zwischen Flächenbebauungen und neuen Grünflächen schaffen. In der Realität fallen die Kompensationsmaßnahmen jedoch häufig zu Ungunsten der Umwelt aus. Um ein zehn Hektar großes Gewerbegebiet ökologisch auszugleichen, genügt in Weinheim beispielsweise eine Wiese. Bauvorhaben im Ortenaukreis werden nur mittels Waldkalkungen gegen saure Böden ausgeglichen. Sind die Ökopunkte ein Freifahrtschein für die Versiegelung der Landschaft?

„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Stefanie Germann berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger*innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter SWR.de/kommunikation.

Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter ARDMediathek.de und SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011