▷ MDR-Magazin „Umschau“ zur Sachsen-Wahl / Wirtschaft in Sachsen hofft auf zügige …

tvjoern / Pixabay


03.09.2019 – 15:50

MDR Exklusiv-Meldung

Leipzig (ots)

Industrie, Handel und Handwerk in Sachsen hoffen auf eine zügige Regierungsbildung. Das sagte Hans-Joachim Wunderlich dem MDR-Magazin „Umschau“. Er ist der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Chemnitz. Dieser Meinung ist auch Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden. „Es bedarf schnell einer handlungsfähigen Regierung, um den Wirtschaftsstandort Sachsen nachhaltig zu stärken“, sagte Dittrich. Einer möglichen Regierungsbeteiligung der Grünen sieht Dittrich positiv entgegen. „Das Handwerk steht für Nachhaltigkeit“, sagte er. Es sei vor Ort verankert und produziere regional. „Das Handwerk steht insofern genau für die Wirtschaft, die viele Wähler der Grünen fordern.“

Mit Blick auf eine mögliche Kenia-Koalition (CDU, Grüne, SPD) warnt der Wirtschaftswissenschaftler Joachim Ragnitz vor Streit und Stillstand. Ragnitz ist stellvertretender Leiter des Instituts für Wirtschaftsforschung in Dresden. Kompromisse zu finden, werde nach seiner Einschätzung in einer Koalition mit Beteiligung der Grünen nicht einfach: „Den ersten Konflikt sehe ich bei der Strukturpolitik für die Braunkohlegebiete. Der zweite Knackpunkt ist der Klimaschutz, der möglicherweise auch zulasten der Wirtschaft gehen könnte.“ Auch für die Finanzpolitik sei noch nicht klar, was eine Kenia-Koalition bedeuten würde: „Die CDU stand bisher immer für sehr stabilitätsorientierte Finanzpolitik. SPD und Grüne sind eher bereit, da ein bisschen nachzugeben.“ Man müsse jetzt den Weg weitergehen, den man bisher gegangen sei. Öffentlicher Nahverkehr, innere Sicherheit, Schulen – hier sei es wichtig, dass es vorangehe. Gerade in den Braunkohlegebieten müsse man Erfolge vorweisen können: „Wir haben jetzt fünf Jahre Zeit, das umzusetzen, was in den letzten zwei Jahren erstmal nur angekündigt worden ist.“ Die Menschen brauchten das Gefühl, dass jetzt etwas passiere.

Über das Thema berichtet das MDR-Magazin „Umschau“ am 03.09.2019 um 20:15 Uhr im MDR-Fernsehen.

„Umschau“ | dienstags, 20:15 Uhr, MDR-Fernsehen | mdr-aktuell.de

Pressekontakt:

Redaktionskontakt: MDR, Achim Schöbel, Tel.: (0341) 3 00 45 08

Original-Content von: MDR Exklusiv-Meldung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011